Es müssen nicht immer Originalteile sein

Ersatzteile für den Mazda MX-5 – lohnt sich die Investition in originale Teile?

Der Mazda ist ein japanisches Fahrzeug, das in Deutschland sehr häufig auf den Straßen zu sehen ist. Die hohe Qualität der Fahrzeuge, eine gute Ausstattung und leistungsfähige Motoren überzeugen Jahr für Jahr viele Käufer von neuen und gebrauchten Fahrzeugen. Der Mazda gehört zu den Autos, die eine längere Haltedauer haben und deren Motoren hohe Laufleistungen erbringen können. Weiterlesen

Getriebe, Differentiale, Übersetzungen und Co.

Wer mit seiner Übersetzung unzufrieden ist kann auf viele Teile aus dem „MX-5 Baukasten“ der Baujahre 1989 bis 2005 zurückgreifen!
Ausnahmweise wird in diesem Artikel auch der MX-5 NB berücksichtigt, wieso? Weil sich die Teile des Antriebsstranges mehr oder weniger mittels plug&play, also ohne größere Probleme umbauen lassen.

Weiterlesen

Mazda MX-5 Konzepte

Vor allem in den ersten Jahren nach der Einführung und dem Erfolg des MX-5 schien die Kreativität von Mazda keine Grenzen zu kennen. Nahezu jedes Jahr wurde ein neues Konzept mit neuen, oft damals futuristischen Features vorgestellt. Weiterlesen

Die MX-5 Werkzeugkiste

Wer sich einen MX-5 NA anschafft kommt früher oder später in die Verlockung aufgrund der recht simplen Technik viele Wartungs- und Reparaturarbeiten an seinem Roadster selbst durchzuführen. Leichter geht das ganze mit dem richtigen Werkzeug von der Hand.

Für den NA braucht man kein Spezialwerkzeug, den Großteil der aufgelisteten Werkzeuge bekommt man bei Forstinger, ATU und Konsorten. Verlinkt ist jeweils das beschriebene Werkzeug auf Amazon als Angebot mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis.

Weiterlesen

Auswintern des MX-5

Auf gehts in die neue Roadster Saison!

Genau wie beim Einwintern im Herbst gibt es viele Rituale um seinen Roadster möglichst schonend aus dem Schlaf zu wecken. Einige Fahrer schwören auf ihre Methoden während andere einfach die Batterie in den Wagen werfen und loslegen, wie man den Start in den Frühling handhabt bleibt jedem selbst überlassen 😉

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

Zunächst sollte man den Luftdruck der Reifen kontrollieren. Wenn vor dem Winter der Druck erhöht wurde um Standplatten zu vermeiden, sollte es reichen, ihn auf etwa 1,8Bar rundum zu senken. Bei dieser Gelegenheit bietet es sich an auch gleich die Reifen auf Beschädigungen oder Verschleiß zu kontrollieren – beim NA eines Freundes hat sich beispielsweise über den Winter ein Bordstein-Kontakt in eine „Beule“ in der Seitenwand des Reifen manifestiert. Da es sich hier um einen Riss in den inneren Schichten des Pneus handelt, wäre das ganze brandgefährlich geworden, wäre es nicht entdeckt worden.

Danach kann die Reise unter der Motorhaube weitergehen. Dann Scheibenwischwaschwasser (was für ein Wort!) kann wieder von Frostschutz auf Sommerkonzentrat gewechselt bzw. aufgefüllt werden. Dazu schadet nie ein Blick auf die Bremsflüssigkeit, ist diese klar und hell oder eher eine dunkle Brühe mit niedrigem Siedepunkt? Ist die Flüssigkeit unter dem Minimum sollte dringend das Bremssystem kontrolliert werden. Entweder sind die Bremsbelege/Scheiben stark verschlissen oder er verliert Flüssigkeit. Der Saisonstart ist auch der ideale Zeitpunkt um einen ÖL-Wechsel mit Filter durchzuführen.

SONY DSC

Fungus horribilis

Der Innenraum sollte – sofern der Wagen nicht offen neben einer Baustelle verbracht hat – nicht besonders gelitten haben. Empfehlenswert ist es aber das Verdeckgestänge mit etwas Lithium-ÖL zu pflegen um alles schön leichtgängig zu halten. Sollte sich durch Feuchtigkeit Schimmel gebildet haben hilft nur schrubben mit Essigreiniger, speziellen Mittelchen oder die Dampfreinigung durch einen Profi. Verhindern lässt sich so etwas durch ein flaches Gefäß mit Salz das vor dem Stillegen im Herbst im Innenraum deponiert wird.

Spannung

Die Hoffentlich warm und trocken (z.b. Heizungskeller) gelagerte Batterie sollte vor dem Einbau einmal vollgeladen oder zumindest auf die richtige Spannung geprüft werden – sie sollte etwa 11,8-12,4Volt haben. Ich habe im MX-5 einen Batteriewächter installiert den ich vor dem Auswintern immer parallel zum Laden an die Batterie hänge. Dieser sorgt durch kleine Stromimpulse dafür, dass sich Ablagerungen lösen und der Akku länger „frisch“ bleibt.

Start!

Wer den Verschleiß beim ersten Start wirklich minimalst halten will oder einen MX-5 hat der bereits mehrere Jahre steht, sollte beim ersten Start die Sicherung für die Einspritzung entfernen (Sicherungskasten im Motorraum: hinten links, Sicherung „INJ“) und 1-2 mal für ein paar Sekunden starten um das Öl etwas durch den Motor zu pumpen.

Damit sollten alle Rituale beendet sein, und die Saison kann beginnen.
Viel Spaß und always blue sky! 😉

Mazda MX5. Trilogy 1989-1998-2005. Nice. 22-23-24/02/2014.Bild: Mazda / Denis Meunier

 

Der Mazda MX-5 ND

Neuer Mazda MX-5: Wie fährt sich der Erfolgsroadster?

Direktes, pures Fahrvergnügen ohne Filter – das erwarten Fans von einem Mazda MX-5. Während andere Modelle mit jeder neuen Generation größer, stärker und luxuriöser werden, bleibt der MX-5 ein Modell für Puristen. Die jetzt auf den Markt kommende vierte Modellgenerationen wurde nach genau diesen Grundsätzen konstruiert und ähnelt dem ersten MX-5 deutlich stärker als sein direkter Vorgän Weiterlesen

Die Mazda MX-5 NA Kaufberatung

Sie wollen also einen Mazda MX-5 kaufen? Gute Entscheidung!

Mittlerweile steht der MX-5 bereits mit der 4. Generation in den Startlöchern. Auf dem Markt steht man derzeit vor der Wahl dreier Modellgenerationen. Da beim Gebrauchtwagenkauf kann viel schiefgehen kann sollte man sich vorab über Mängel und Wissenswertes schlau machen… willkommen bei der tausendsten MX-5 Kaufberatung im Internet! 😉

Mehr dazu in diesem Weiterlesen

Anbau- und Zubehörteile

Langsam aber doch reift der MX-5 NA zum Youngtimer und das Interesse vieler wandelt sich vom Tuning hin auf Modelle in Originalzustand. Wer auf einen guten unverbastelten Roadster wert legt – aber doch etwas aus der Masse herausblitzen will, kann sich auf die Jagd nach seltenen Zubehörteilen machen. Weiterlesen

Hydrostössel – Schmierige Angelegenheit

Im Idealfall verrichten sie quasi geräuschlos, versteckt im Motor, ihren Dienst: Die Hydrostössel

Ein Artikel über die Funktionsweise, Nutzen und die Tücken des Hydraulischen Ventilspiel-Ausgleichs sowie eine kleine Anleitung zum Reinigen der Stössel.

Weiterlesen