Einspritzdüsen: Wissenswertes & Reinigung

Bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung oder nach einer langen Standzeit sollte in Betracht gezogen werden die Einspritzdüsen zu reinigen um Schäden und Problemen mit der Laufkultur vorzubeugen.

Wie die Einspritzventile zu reinigen sind und wissenswertes über das Einspritzssystem des Mazda MX-5 NA gibts in diesem Artikel…

Wissenswertes

Die Einspritzung des MX-5 basiert auf der Bosch L-Jetronic, hierbei handelt es sich um eine Elektronisch gesteuerte Saugrohreinspritzung. Die 1-Punkt Einspritzdüsen kommen von Nippon Denso und gelten, wie schon der ganzes MX-5 als solches, als einfach aufgebaut und robust 😉

Nichtsdestotrotz kann es bei höheren Laufleistungen jenseits der 200.000km (oder auch weniger bei Kurzstreckenverkehr) dazu kommen das die Düsen nicht mehr optimal arbeiten. Dies kann sich wie folgt äußern:Einspritzduese-zeichnung

– Schlechte Gasannahme
– Erhöhter Verbrauch
– Verschlucken in niedrigen Drehzahlen (auch wenn es meistens an den Zündkabeln liegt)
– Abgaswerte außerhalb der Toleranzen/ zu hoher HC Wert

Ursache für diese unangenehmen Dinge können innerlich wie äußerlich verdreckte Düsen sein die keinen feinen Sprühkegel mehr erzeugen, sondern das Benzin mehr oder weniger in den Brennraum „rotzen“. Im schlimmsten Fall kann der Motor dadurch zu Mager laufen und/oder sich Löcher im Kolben bilden weil der noch flüssige Kraftstoff direkt auf dem Kolbenboden abbrennt.

AusbauSONY DSC

Der Ausbau des Einspritzdüsen-Verteilerrohres, welches sich von vorne aus gesehen links zwischen Ventildeckel und Saugrohr befindet, geht relativ einfach. Einfach die 3 gut sichtbaren Schrauben entfernen und es lässt sich bewegen.

Nachdem diese Entfernt wurden trennt einem nur noch die Spritleitung, der Benzindruckregler-Anschluss und die 4 Düsenstecker vom Zugriff.

Top-Tip: Wer vorher den Zusatzluftschieber und den Ventildeckelgehäuseentlüftungsschlauch entfernt minimiert die Fummelei wesentlich!

Mazda Mx-5 Einspritzdüsen Rail

Fürs Protokoll: Arbeiten an der Benzinzufuhr können gefährlich sein – immer am kalten Motor arbeiten und im Zweifelsfall einen Mechaniker konsultieren!


Bevor die Leiste und Düsen ausgebaut werden am besten den Motor laufen lassen und dabei die Sicherung für die Einspritzpumpe abziehen so das kein Druck mehr auf der Benzinleitung ist und der Motor von selbst ausgeht – andernfalls kann sich durch den Rest-Druck (bis zu 3Bar!) das Benzin kurzzeitig unkontrolliert im Motorraum verteilen. Außerdem den Wagen nicht abschüssig mit der Front nach unten Parken da sonst permanent Benzin aus den Leitungen kommt wenn diese nicht verschlossen werden.

Außenreinigung

Mazda MX-5 Einspritzdüsen dreckig verstopft

Die  Düsen sollten als erstes von ihren alten Dichtungen befreit werden, diese sollten vor dem Einbau dringend erneuert werden – die jüngsten MX-5 NA sind derzeit 16 Jahre alt. Gummi altert, wird spröde, zieht sich zusammen …und jedem sollte bewusst sein das das kleinste Benzin-Leck im Motorraum zum Supergau führen kann.

Leider sind diese Dichtungen kein Schnäppchen, könn aber etwas günstiger als beim Mazdahändler bei I.L. Motorsport bezogen werden.
Pro Düse werden 3 Dichtungen benötigt: O-RINGOBENUNTEN

Update: Ich habe mir inzwischen einige dieser Dichtungen besorgt und kann sie euch zum halben Preis von IL zuschicken, einfach melden.

Mazda MX-5 Einspritzdüsen Dichtungen

Nun kann die ganze Düse äußerlich mit einem Lappen und etwas Bremsenreiniger gesäubert werden, wer auf hartnäckige Verunreinigungen am Düsenkörper oder Spitze stößt kann diese mittels Ultraschallbad entfernen – nette Werkstätten übernehmen eine solche Reinigung oft für einen kleinen Beitrag in die Kaffeekasse!

Nun sollte das Einspritzventil zumindest äußerlich wieder Blitz-Blank sein, mindestens genau so wichtig sind aber die inneren Werte.

Innenreinigung

Hier wirds etwas komplizierter, um Ablagerungen aus der Düse zu bekommen brauchen wir 4 Dinge…

A. Druck, am besten 3Bar da die Düsen bei diesem Druck auch im MX-5 arbeiten
B. Reiniger, zum Beispiel Drosselklappenreiniger(empfohlen) oder Bremsenreiniger
C. Impulsweise 12Volt, realisierbar mit 10 AA Batterien in Serie oder einem 12V-Trafo und 2 Drähten als Zuleitung
D. Einen Schlauch als Zuleitung

mx-5_einspritzduese_schlauch1

Als Druck und Reinigungsmittel-Speicher bietet sich ein Gummischlauch mit etwa 8/10MM Innen/-Außendurchmesser an, falls dieser nicht gleich über den Düsenanschluss will kann er vorsichtig erwärmt und gedehnt werden. Fixiert werden sollte er auf höhe des entfernten O-Rings mit einem kleinen Kabelbinder, Draht oder Schelle.

mx-5_einspritzduese_schlauch_spritze

Zur Erzeugung des Drucks kann entweder eine Spritze (wie man sie in vielen Tinten-Nachfüllsets findet) oder ein Kompressor(empfohlen) benutzt werden.

Im nächsten Schritt sollte ein Pol der Spannungsversorgung mit einem beliebigen Kontakt des Steckers verbunden werden, mit dem zweiten Pol wird später die Düse geöffnet.

Mazda MX-5 Einspritzdüsen Reinigung

Wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind und der Schlauch gut fixiert ist kann der Reiniger eingefüllt werden. Danach per Spritze oder besser, per Kompressor mit 3Bar, den Druck aufbauen.

MX5_einspritzduese_bereit

Nun kann mit dem „An-Takten“ begonnen werden, die 12V Verbindung sollte am besten immer nur blitzartig geöffnet und geschlossen werden so wie es auch im Motor passiert. Desto öfter man die Düse pro Reiniger-Ladung öffnet und schließt desto mehr bewegt sich auch das Innenleben und wird dadurch „sauber geschrubbt“.

Zwischen 50-100ML Reiniger pro Düse sollten mehr als genug sein, wenn Bremsenreiniger verwendet wird empfehle ich einen abschließenden Spülgang mit einer Ladung WD40 so dass kein (relativ aggressiver) Reiniger längere Zeit in der Düse verbleibt.

Am Ende kann bei Bedarf noch das Filter-Sieb der Düse gereinigt werden, dazu einfach die Düse Kopfüber halten und etwas Reiniger in die (Zufuhr-)Öffnung sprühen. Wer mutig ist kann alternativ versuchen das Sieb mit einem Schlitzschraubenzieher aus der Düse zu hebeln und die Reinigung gründlicher durchzuführen, dieses erweißt sich aber leider oft als sehr hartnäckig.

Nun sollten die Düsen wieder strahlen und bereit für die nächsten 200.000km sein 😉

Mazda MX-5 NA Einspritzdüsen Spitze

Mazda MX-5 Einspritzdüsen überholt gereinigt

mx-5_einspritzduese_fertig_3

Düsen-Versionen

Es existieren verschiedene Düsen die beim MX-5 NA Plug&Play passen, diese sind vor allem im Zuge von anderen Tuningmaßnahmen interessant wenn die Originalen Düsen zu wenig Sprit liefern. Die 2-Loch Düsen vom NB Modell passen ebenfalls beim NA und besitzen ein besseres Spritzbild, wie viel das in der Praxis bringt konnte ich aber leider bis dato nicht eruieren.

Hier ein kleiner Auszug:

Bezeichnung: Farbe / Durchsatz

MX-5 NA 1.6 Düse: Blaue Kappe / 212cc@3Bar
MX-5 NA 1.8 Düse: Braune Kappe / 254cc@Bar
Mazda RX-8 Düse: Gelber Düsenkörper / 420cc@3Bar

Gereinigte / Generalüberholte Düsen

Ich habe üblicherweise immer eine Garnitur gereinigter Düsen auf Lager, einfach einen Blick auf die „Zu Verkaufen“ Seite werfen.

Da ich die Preise die Mazda mittlerweile für die Gummidichtungen aufruft etwas überzogen finde habe ich mir eine Großpackung aftermarket Versionen besorgt. Meine überholten Düsen kommen mit einem vollen Set dieser Dichtungen sowie einem neuen Mikrofilter und neuer Kunststoffkappe. Wer beim reinigen selbst Hand anlegen will kann von mir das Set aus Dichtungen, Filter&Kappen zu einem guten Kurs erstehen – einfach Anfragen 😉

23 Comments on “Einspritzdüsen: Wissenswertes & Reinigung”

  1. Hallo Ben,

    ich habe mich nun auch mal an die Reinigung gewagt. Zumindest außen.

    Nach dem Einbau der Einspritzdüsen inkl neuer Dichtungen habe ich bemerkt dass eine undicht ist und Benzin verliert.

    An was könnte das denn nun liegen? Die Dichtungen sind ja neu.
    Und bei dem Plug and Play Prinzip kann man ja nichts verkehrt machen oder? Denn 3 Düsen halten ja dicht.

    Wäre die Düse kaputt dann wäre diese doch trotzdem dicht oder!?

    Liebe Grüße

    1. Hi Chris,

      eventuell hast du die Dichtungen beim einstecken in die Fuelrail etwas zerknautscht, am besten noch einmal auseinander nehmen. Danach checken ob die O-Ringe noch okay sind und sie ganz dünn mit etwas (Motor-)Öl benetzen.

      Wichtig wäre auch das die 2 Kunstoff-Abstandhalter auf denen die Fuelrail montiert wird wirklich vorhanden sind, ich hätte einmal fast einen vergessen da er auf den Zylinderkopf gefallen war. Mit nur einem kann man die Dichtigkeit ebenfalls vergessen.

      Das die Düse selbst undicht ist glaube ich nicht, kenne keinen Fall wo das vorgekommen wäre.

      lg

      Ben

      1. Danke für deine superschnelle Antwort.
        Die 2 Kunststoff- Abstandshalter habe ich beide wieder montiert. Ich hoffe das es nur an dem o-ring liegt, wobei dieser eigentlich neu ist. Aber vllt gibt es auch da Fertigungsfehler. Habe es nun erstmal pausiert und baue die Tage nochmal alles aus.

        1. So, nun habe ich mich nochmal an die Düse gewagt.

          Beim Ausbau habe ich gemerkt dass der mittlere Gummi total weich war. Saß nicht straff wie die originalen. Habe das ganze bei i.l. Motorsport bestellt aber nur die O-Ringe waren Original von Mazda verpackt. Der Mittel und Endring waren alle in einer Tüte. Könnte es an nachbauten liegen?

          1. Hi Chris,

            also der Dichtring mit den Rillen war bei mir jetzt immer recht straff auf der Düse, nur alte gebrauchte Dichtungen sind oft etwas locker.

            Nichtsdestotrotz sollte erst gar nichts beim O-Ring vorbeigehen, die untere Dichtung dient mehr oder weniger nur noch als „Schmutzkappe“ und nicht als Sprit-Dichtung.

            Gruß, Ben

  2. Grüß Dich Ben!
    Erstmal ein dickes dickes Kompliment an Dich für diese geniale Website – zusammen mit dem Buch „Jetzt helfe ich mir selbst“ fühlt man sich mittlrweile echt wie ein Automechaniker, wenn man deine Website am Laptop offen hat und dabei am MX-5 schraubt 😀

    Eine Frage hätte ich zur Einspritzanlage:
    Mein 89er Miata hat im kalten Leerlauf das Problem, dass er beim ruckartigen Vollgas Zündaussetzer hat und sich offensichtlich verschluckt. Die üblichen Verdächtigen habe ich ersetzt: Zündkabel und – Kerzen. Das Problem besteht weiterhin. Das Fahrzeug hat 100.000KM gelaufen und macht technisch ansonsten echt einen hervorragenden Eindruck!
    Allerdings ist der Motor von Innen komplett schwarz, wenn man den Ventildeckel abnimmt, das kann man noch nicht mal abkratzen, so dreckig ist das.
    Daher auch meine Vermutung, dass mein Problem mit teilweise verstopften Einspritzdüsen zusammenhängt. Nach Wechsel das Benzinfilters wurde zumindest die Gasannahme ein Stück besser, das Problem ist aber als solches noch da.
    Was denkst du dazu ?

    Du hast geschrieben, dass die NB-Düsen auch passen- trfft das auch auf die NBFL-Düsen zu ? Dann würd ich mir die „Mühe“ der Reinigung direkt sparen und auf NBFL Düsen aus der Bucht wechseln!

    Viiieelen Dank schon mal und einen tollen Wochenstart
    wünscht Felix

    1. Hallo Felix!

      Da scheint einer der Vorbesitzer den ein oder anderen Ölwechsel versäumt bzw. Mineralisches ÖL verwendet zu haben. Am besten beim nächsten Ölwechsel mit LiquiMoly Motorclean oder ähnlichem durchspülen und danach ein vollsynthetisches Öl verwenden dann sollten sich die Ablagerungen mit der Zeit abtragen.

      Ich bin mir nicht sicher ob die NBFL Düsen passen, ich meine einmal gelesen zu haben das diese mit einem anderen Widerstand arbeiten. Ich überlege selbst ob ich auf NB düsen wechsle da diese ein feineres Spritzbild haben, würde mich interessieren ob man veränderungen in der Laufkultur bemerkt.

      Die Düsen vom 1.6er NA wurden übrigens in folgenden Modellen verbaut(hilft bei der Ersatzteilsuche):
      1990 Ford Probe : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1990 Ford Probe GL : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1990 Ford Probe GT : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1990 Ford Probe LX : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1991 Ford Probe : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1991 Ford Probe GL : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1991 Ford Probe GT : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1991 Ford Probe LX : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1992 Ford Probe : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1992 Ford Probe GL : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1992 Ford Probe GT : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1992 Ford Probe LX : 4-133 2.2L w/o TURBO OE #F02Z-B
      1995 Kia Sephia : 4-1597 1.6L SOHC
      1995 Kia Sephia GS : 4-1597 1.6L SOHC
      1995 Kia Sephia LS : 4-1597 1.6L SOHC
      1995 Kia Sephia RS : 4-1597 1.6L SOHC
      1995 Kia Sephia : 4-1597 1.6L DOHC
      1995 Kia Sephia GS : 4-1597 1.6L DOHC
      1995 Kia Sephia LS : 4-1597 1.6L DOHC
      1995 Kia Sephia RS : 4-1597 1.6L DOHC
      1996 Kia Sephia : 4-1597 1.6L DOHC
      1996 Kia Sephia GS : 4-1597 1.6L DOHC
      1996 Kia Sephia LS : 4-1597 1.6L DOHC
      1996 Kia Sephia RS : 4-1597 1.6L DOHC
      1997 Kia Sephia : 4-1597 1.6L DOHC
      1997 Kia Sephia GS : 4-1597 1.6L DOHC
      1997 Kia Sephia LS : 4-1597 1.6L DOHC
      1997 Kia Sephia RS : 4-1597 1.6L DOHC
      1991 Mazda 626 : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda 626 DX : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda 626 LE : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda 626 LX : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda 626 Turbo GT : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda 626 : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda 626 DX : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda 626 LX : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda 626 SE : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda 626 : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda 626 DX : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda 626 LS Touring : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda 626 LX : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda 626 Turbo GT Touring : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda MX-6 : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda MX-6 DX : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda MX-6 LX : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda MX-6 Turbo 4WS : 4-2184 2.2L SOHC
      1990 Mazda MX-6 Turbo GT : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda MX-6 : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda MX-6 DX : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda MX-6 GT : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda Mx-6 LE : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda MX-6 LX : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda MX-6 Turbo GT : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda MX-6 : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda MX-6 DX : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda MX-6 LX : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda MX-6 SE : 4-2184 2.2L SOHC
      1992 Mazda MX-6 Turbo GT : 4-2184 2.2L SOHC
      1991 Mazda B Series Pickup : 4-2184 2.2L
      1991 Mazda B2200 : 4-2184 2.2L
      1991 Mazda B2600 : 4-2184 2.2L
      1992 Mazda B Series Pickup : 4-2184 2.2L
      1992 Mazda B2200 : 4-2184 2.2L
      1992 Mazda B2600 : 4-2184 2.2L

      1. Hey Ben, danke Dir für die Antwort!
        Das mit dem Öl könnte gut sein, die Vorbesitzerin ist jetzt um die 70, vllt war sie mit den Ölwechseln nicht so penibel. Hab bereits auf 10W60 von Shell gewechselt, da aber wohl auch 5W50 reichen wird, werd ich in ein paar KM auch wieder wechseln und dabei das Additiv ausprobieren.

        Auch interessant, wo die 1,6er NA Düsen überall drin waren!! Da wird man in der Bucht definitiv schneller fündig, wenn man das weiss. Besten dank auch hierfür, und ein sonniges WE !

        LG Felix

  3. Hallo Ben,
    leider gibt es die Dichtgummis nichtmehr bei I.L. Hast du noch einen anlaufpunkt?

    Lg

    1. Hallo Chris, als Alternative fällt mir nur der Mazdahändler ein. Die originalen Teilernummern sind im Beitrag auf dem Bild. lg Ben

  4. Hallo Ben ich habe einen mx 5 na 1996 mit der 90Ps Maschine
    Danke für die info
    muß der Motor laufen wenn ich das kontrolliere ?
    Und was kann ich dann sehen ? (Startpilot) MfG Uli

    1. Ja richtig, der Motor sollte laufen. Einfach alles absprühen…sollte sich die Drehzahl an einer Stelle verändern zieht er hier „Falschluft“…bzw. Ist dort eine undichte Stelle 😉

  5. Ohne deine Wagen selbst inspiziert zu haben würde ich bei schwankender Leerlaufdrehzahl als erstes alles auf Falschluft kontrollieren (im Motorraum mit Startpilot etc. alles absprühen wo eine Dichtung etc. kaputt sein könnte), bringt das nichts wäre mein nächster Verdächtiger die Lambdasonde.
    Achtung: Wenn du einen 90′ oder frühen 91′ hast sollte du auch die Riemenscheibe kontrollieren ob sie Eiert – dann könnt’s teuer werden.

    lg, Ben

  6. Hallo Ben habe mir heute eine gebrauchte Einspritzanlage gekauft.
    Werde die Ventile reinigen und austauschen . Ich hoffe das die Drehzahl sich dann
    wieder auf 850 touren im Leerlauf einpendelt .
    Oder hast du eine andere Idee warum die Drehzahl im Leerlauf schwankt.
    Mich nervt das . MfG Uli

  7. Hallo Ben kann man die Düsen neu kaufen.
    Und wie ist der Preis
    Und wo kann ich sie bekommen? Mit freudlichem Gruß Uli

    1. Hallo Uli,

      natürlich kann man die Düsen auch neu kaufen!
      Allerdings kosten sie, finde ich, vermutlich ihr Gewicht in Gold aufgewogen 😉

      Bei IL-Motosport sind die Originalteile für etwa 200€ pro Stück zu bekommen, beim netten Mazda Händler um die Ecke vermutlich für ca 15% mehr.

      Solltest du dich für neue Ventile entscheiden würde ich dir gerne deine alten gg. Versandübernahme abnehmen bevor du sie wegwirfst 🙂

      Gruß,

      Ben

  8. Habe meine Düsen auch gewechselt und gereinigt. Habe nur leider jetzt das Problem, dass ich ein bescheidenes Warmstartverhalten habe. Offensichtlich sind die Düsen entweder nicht mehr dicht und ich verliere Druck auf der Benzinleitung oder der Druckregler ist defekt.

    Habe noch einen zweiten Satz werden den mal einbauen. Habe dummerweise die Ventile reinigen lassen Kosten 90 Euro.. Wäre echt doof wenn da was undicht ist und ich deswegen die alten wieder einbauen muss. Das Geld hätte ich Sinnvoller nutzen können 🙁

    1. Hallo Felix,
      hört sich erstmal nicht so gut an, hast du denn auch die unteren Dichtungen erneuert zwischen Düse und Zylinderkopf? Nicht das hier wo Falschluft im Spiel ist…

      Evtl. hast du beim Wechsel die ein oder andere faule Düse erwischt? Testen könntest du sie wie oben beim Reinigen mit dem Kompressor erläutert, also ein Schlauch mit Bremsenreiniger oder WD40 drauf und 3Bar druck.
      Hier siehst du erstmal ob die Düse dicht ist und wenn du kurz 12V anlegst ob sie ein gutes Spritzbild hat.

      Gruß,
      Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.