Stoßdämpfer, versteckt aber wichtig

Neue Stoßdämpfer für den Roadster: Der MX5-NA und die Wartungskosten

Die erste Baureihe des Mazda MX5, unter der Bezeichnung MX5-NA firmierend, gehört mittlerweile bereits zu den Youngtimern und ist noch immer extrem beliebt. Vor allem die große Drehfreude der Motoren sorgt noch immer für viel Fahrspaß. Auch die Versorgung mit passenden Ersatzteilen ist bei einem Mazda MX5-NA dank der Großserientechnik vom 323 noch recht unproblematisch. Dennoch können manche Wartungsarbeiten teuer werden.

Die Stoßdämpfer – für sportliche Fahrer ein kritischer Bereich

Wer sein Cabrio nur für gemütliche und langsame Touren nutzt, hat in der Regel mit den Stoßdämpfern beim MX5-NA keine Schwierigkeiten. Diese gehören nicht zu den typischen Verschleißteilen, wie beispielsweise der Ölverlust am Drehwinkelgeber. Wer jedoch das Fahrzeug entsprechend sportlich um die Kurven zirkelt und die Unebenheiten der verschiedenen Straßen direkt am eigenen Leib testen möchte, der verkürzt das Leben der Stoßdämpfer oftmals erheblich. Der Wechsel der Stoßdämpfer beim MX5-NA ist zwar nicht unbedingt als kompliziert zu bezeichnen, doch wer rundum alle Dämpfer erneuern möchte, muss relativ tief in die Tasche greifen. Denn die Kosten sind oftmals höher, als bei einem neuen Auspuff oder bei einem Kupplungswechsel. Selbst die Erneuerung der Zylinderkopfdichtung ist bei einem MX5-NA günstiger als der Wechsel aller Stoßdämpfer in einer Fachwerkstatt.

MX-5 NA alte und neue Stoßdämpfer

Gute Qualität und hoher Preis

Wer in einer entsprechenden Fachwerkstatt nach einem Kostenvoranschlag für den Wechsel der Stoßdämpfer fragt, wird zunächst schlucken. Ab 850 Euro aufwärts verlangen die meisten Vertragswerkstätten für eine solche Arbeit. Dies liegt zum Teil an der Arbeitszeit, welche aufgewendet werden muss, zum Teil aber auch an den recht teuren, originalen Ersatzteilen für den MX5-NA. Diese überzeugen zwar sehr stark durch ihre enorme Haltbarkeit und Lebensdauer und bieten somit eine Reparatur in Erstausrüsterqualität, doch die Preise spiegeln diese Tatsache deutlich wieder. Allerdings gibt es auf dem Markt auch alternative Angebote, welche genutzt werden können. Hierbei sollte man sich allerdings im Vorfeld gründlich informieren und vor allem ausschließlich auf namhafte und bekannte Hersteller vertrauen. Denn nur, wenn die Stoßdämpfer den Belastungen des Alltags dauerhaft gewachsen sind, macht ein Wechsel zu einem anderen Hersteller Sinn. Ansonsten kann es tatsächlich besser sein in den sauren Apfel zu beißen und die neuen Originalstoßdämpfer zu bezahlen.

mx5_na_dom_querlenker

Kleine Reparatur mit großer Wirkung

Wer sich zum ersten Mal wieder hinter das Steuer setzt, nachdem die Stoßdämpfer des MX5-NA ausgetauscht wurden, wird sich über die Entscheidung freuen. Das Fahrzeug reagiert wieder wie am ersten Tag, zirkelt sportlich um jede Kurve und sorgt durch die direkte Steuerung und die absolute Kontrolle für einen enorm hohen Fahrspaß. Die Investition hat sich in jedem Fall gelohnt.

Näheres zu den Stoßdämpfern und dem Fahrwerk gibt es in diesem Artikel: Link

8 Comments on “Stoßdämpfer, versteckt aber wichtig”

  1. Hallo, habe eine Frage in die Runde bzgl. Fahrwerk, ich habe einen NB aus 2001 und nun auch einen NA von 1994. Vom Fahrwerk her trennen beide Welten, der NA überträgt im Gegensatz zum NBFL jeden kleinsten Bodenkontakt, das ist durch Rappeln am ganzen Fahrzeug bemerkbar. Nun meine Frage, was sollte ich am Besten am NA diesbezüglich erneuern? Beziehungsweise was ist in erster Linie die Ursache für diese Übertragungsresonanzen? Stoßdämpfer? Federn? Domlager? Oder alles komplett?

  2. Hallo Ben

    Letzten Samstag habe wir an meinem 91er MX alle Stossdämpfer und Domlager ersetzt. Die Gummilager haben wir nicht ersetzt, habe 2 Meinungen eingeholt und beide waren der Meinung die sind Tip Top und müssen def. nicht gewechselt werden. somit blieben die „alten“ drin. Materialkosten waren ca. 570€ ~ca. 650Sfr.
    Das Fahrverhalten ist jetzt um Welten besser. bin am Samstag bei schönstem Wetter noch ca. 1 Stunde rumgekurvt. Vorher hatte man das Gefühl in Kurven nach aussen getragen zu werden… jetzt… traumhaftes Fahrverhalten, sogar der Mechaniker war sehr beeindruckt vom Fahrwerk. ist kein Mazda Mechaniker, Fährt Renault 5 Turbo 1….;-)

    Stossdämpfer wechseln kann ich jedem NA Fahrer empfehlen der noch nie die Dämpfer gewechselt hat.

  3. Zum Thema Stoßdämpfer kann ich vielleicht beitragen das ich mal bei einer Restauration welche von KAYABA als Originalersatz eingebaut hab. Also es hat keine Tieferlegung stattgefunden. Kostenpunkt knapp 220€ komplett in der Bucht.
    Den Wechsel hab ich selbst durchgeführt. Spur wurde in einer Fachwerkstatt eingestellt.
    Die Dämfper haben an meinen damaligen 89èr NA (warum hab ich den bloß verkauft….ärger) sehr gut funktioniert.

    Zu den Knackpunkten gehört einfach das man die Querlenker ausbauen muss da man sonst nicht genug Platz hat den Dämfer heraus zu schälen. Zumindest war es an der Vorderachse so. Hinterachse weiß ich nicht mehr genau, aber die waren eh zu Überholmaßnahmen draußen.
    Zum Lösen der Schrauben am Querlenker (die sich oft sehr sehr wehren) hier noch ein kleiner Tip der oft vernachläßigt wird.
    Nicht irgendein Öl hilft immer…sonder den Bereich der Schraube erhitzen. Dies am besten mit einem Heißluftfön. Das hat bisher bei mir immer geholfen. Die Hitze hilft die „verwachsene“ Roststelle durch Wärmedehnung zu knacken.
    Hier gleich der Hinweis. Bitte Vorsichtig und da Überall Aussen herum Bremsschläuche, Fahrwerksbuchsen, Manschetten etc. in der Nähe sind.
    Also bitte getreu dem Motto…“den ich weiß was ich tue“.

    Gruß Oli

    (mittlerweile ca.10 NA´s bessesen)

  4. Hallo Ben,
    danke für deinen Input. ist auch meine Meinung. Hast du spezielle Typs zur Fahrwerks, Stossdämpfer Revision oder Hinweise worauf im speziellen geachtet werden muss? wie aufwendig ist eine anschliessende Fahrwerks Vermessung aufwendig?

    gruss Roger

  5. Hallo Ben

    ich will im nächsten Winter an meinem 91er NA Spezial alle 4 Stossdämpfer wechseln lassen. ich bleibe bei den Originalen Stossdämpfern, weil ich sicher sein will dass ich in ein paar Jahren den Wagen als Oldtimer Eintragen lassen kann (30 Jahre oder älter). habe keine Lust diese nochmals zu wechseln weil nicht Original.
    nun zu meiner Frage: was meinst du, soll ich auch gleich alle Gummi’s beim Fahrwerk hinten und vorne, oben und unten, und bei den Stabis wechseln? bringt das etwas? oder soll ich diese lassen? bei IL gibt’s ja Set’s. hast du da Erfahrungen? Hast du diese bei deinem 300000er ersetzt? meiner hat aber erst 85000 auf dem Tacho 😉
    viele Fragen, aber freue mich auf antworten. danke

    gruss Roger

    1. Hallo Roger,

      die Buchsen sind beim NA eigentlich unglaublich robust und schlagen selten aus. Das ersetzen von allem soll das Fahrwerk angeblich wieder merkbar knackiger machen, ist aber halt mit relativ großen Aufwand verbunden. Vor allem gibt es für das Kugelkopflager der vorderen oberen Querlenker keinen offiziellen Ersatz (allerdings seit kurzem Angebot von Drittherstellern), ein ganzer neuer Querlenker schlägt mit etwa 300€ zu Buche.

      Ich würde sagen es ist nicht notwendig alle Buchsen zu tauschen, je nachdem wie sehr man die Perfektion liebt kann mans aber durchaus machen 😉

      lg

      Ben

  6. Interessanterweise ist es bei meinem so, dass bei mir komplett ausgefedert und mit vollem Lenkeinschlag die Reifen den Federteller der Konis touchieren – sowohl mit 185/60 R14 auf der serienmäßigen 6″-Felge mit ET40, als auch (noch etwas mehr) bei 195/50 R15 auf 15x7J ET38. Das kommt natürlich in der Praxis nie vor, stört aber auf der Bühne manchen TÜV-Prüfer…wahrscheinlich liegt es am negativen Sturz mit -1°.

  7. Kann ich nur bestätigen,
    ich habe grade von noch akzeptablen original Dämpfern auf die Konis gewechselt. Kaum härter aber unglaublich gute Straßenlage.
    Bei dem Arbeitskosten fallen die Mehrkosten der bessren Dämpfer kaum ins Gewicht, diese sind in Deutschland für um 550€ zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.