Die Diagnosebox

Auch wenn die Fehlerdiagnose im Mx-5 noch nicht mit Bits und Bytes kommunizieren kann ist sie nützlich wenn es darum geht den Wagen einige nützliche Informationen zu entlocken. Vor allem beim Verdacht auf Falschluft oder Leerlaufproblemen kann der Testmodus sehr hilfreich sein.

Bevor man loslegt sollte man sich allerdings genau informieren welche Kontakte verbunden werden dürfen. Kommt man auf die Idee  +B (12 Volt plus) direkt mit einem der Diagnoseports des Steuergerätes zu verbinden, wird man sich bald nach einer neuen ECU umsehen müssen 😉

Basiswissen – Diagnosebox

Nicht ganz so viele Features wie moderne OBDII Schnittstellen bietet die Diagnosebox in den NA’s von 1989-1994. Das gute an dem simplen Aufbau ist aber dass man zum Ausführen der meisten Funktionen keine teure Hardware braucht – ein Stück Draht und eine LED reichen. Auf der Innenseite der Schutzkappe findet man sogar eine kleine Zeichnung mit der Steckerbelegung:

Mazda MX-5 Diagnosebuchse

Um eine Funktion zu starten muss nur mit einem Stück Draht eine Verbindung zwischen Funktionsfeld und „GND“ hergestellt werden.

Die interessantesten Links zusammengefasst:

  • GND+TEN: In diesem Modus schaltet das Steuergerät alle Anpassungen der Zündung, Leerlaufregelung und Einspritzung ab, der Motor läuft ohne jede Korrektur in einem 08/15 Basislauf
  • GND+TFA: Teststart des Kühlerlüfters, Ideal um zu überprüfen ob ein Defekt des Kühlermotors oder des entsprechenden Relais festzustellen
  • GND+F/P: Gleiches Verhalten wie beim Lüftertest, nur dass die Spritpumpe anspringen sollte. (sie beginnt nicht automatisch mit der Zündung zu fördern wie bei anderen Marken)
  • GND+IG-: Funktion derzeit nicht ganz klar, geht vermutlich zum Tacho
  • Ferhlecodes: Können im Testmodus (GND+TEN) ausgelesen werden. Dazu einfach zusätzlich eine LED mit Widerstand (1000OHM) auf der Plusseite mit B+ und mit der Minusseite auf FEN verbinden.
  • FAB: Airbagmodul (falls vorhanden) Funktion unklar
  • TAB: Testet die Hupe wenn mit GND verbunden
  • B+ Niemals direkt mit Masse oder sonstigen Punkten verbinden, dient einem steinzeitlichen Mazda-Diagnosetool oder einer LED als Stromversorgung!

3 Comments on “Die Diagnosebox”

  1. Pingback: Der Drehwinkelgeber

  2. IG- würde ich nicht mit GND brücken.

    Aller Wahrscheinlichkeit nach ein Drehzahlsignal, also pulsierendes Minus.

    Vermutlich für’s Diagnosegerät zur Drehzahlkontrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.