Die Schaltmanschette

Wird es in letzter Zeit irgendwie immer wärmer im Innenraum? Richtig Hitze bei der rechten Hand – vielleicht ist es auch noch eine Spur lauter als sonst…

Wenn eine dieser Fragen mit ja zu beantworten ist, wird es vermutlich Zeit die steinalte Schaltmanschette zu wechseln welche die Aufgabe hat den Innenraum von der Wärme und den Geräuschen des Getriebes zu isolieren. 

Funktion dieser Teile

Bei der kleinen Manschette am Schalthebel handelt es sich gleichzeitig um den Deckel des Schaltgestänges und dessen Dichtung. die 5. Gang Getriebe haben alle ein separates Öl-Reservoir für die Schmierung dieses Gestänges. Ist die Dichtung beschädigt kann Schmutz und Wasser eindringen und so das Schaltgefühl verschlechtern. Wer will kann im Zuge dieses Tauschs mit einer Spritze (z.b. von einem Tinten-Nachfüllset) das alte Getriebeöl absaugen und ersetzen, nachdem der Schalthebel ausgebaut ist. Im Gegensatz zum eigentlichen Getriebeöl kann hier ein relativ beliebiges Öl benutzt werden!

Die große Manschette dichtet den Innenraum von Motorlärm, Hitze und Feuchtigkeit ab:

mx5_na_schaltmanschette

mx5_na_schaltmanschette_unten

 

Die kleine hingegen bildet den „Deckel“ des Schaltgestänges und schützt dieses vor Schmutz und Feuchtigkeit:

mx5_na_kleine_schaltmanschette

Der Austausch…

Zu Beginn muss die Mittelarmatur entfernt werden. Dazu einfach jeweils 2 Schrauben vorne, 2 im Ablagefach und eine unter dem Aschenbecher entfernen.

 mx5_na_schaltmanschette_tausch3 mx5_na_schaltmanschette_tausch2 mx5_na_schaltmanschette_tausch1

Danach kann die Armatur vorne hin angehoben und abgezogen werden. Achtung: Die Aschenbecherbeleuchtung musst abgesteckt werden bevor das Teil weiter als 10cm angehoben werden kann!

mx5_na_schaltmanschette_tausch5

Die große Manschette ist mit 4 Schrauben der Größe 10 montiert. Danach hat man Zugriff auf die mit 3 der gleichen Schrauben befestigten kleinen Version.

mx5_na_schaltmanschette_tausch6 mx5_na_schaltmanschette_tausch8

Mit einer Zwickzange oder ähnlichem können die Reste des alten Gummies vom vom Schalthebel entfernt werden

mx5_na_schaltmanschette_klein_gross

Der Einbau läuft recht selbsterklärend, um die neuen Manschetten über den Schalthebel zu bringen hilft es immens das Teil mit etwas Fett oder WD40 zu schmieren.

mx5_na_schaltmanschette_tausch9 mx5_na_schaltmanschette_tausch10

Sonstiges

– Bei IL Motorsport gibt es ein relativ günstiges Set aus beiden Manschetten.

– Im „Verkaufen“ Bereich von mxfive.at gibt es revidierte Schalthebel (entrostet und lackiert)

(Visited 10.094 times, 11 visits today)

23 Comments on “Die Schaltmanschette”

  1. Hallo Ben,
    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe die große Manschette abgeschraubt und alles war voller Öl. Da hatt doch die kleine Manschette schon nach zwei Jahren einen Riss! Schrauben waren übrigens nicht locker. Ich habe die Manschetten erneuert und bislang ist das Vibrationsgeräusch verschwunden.

    Gruß

    Ralf

  2. Super Anleitung. Vielen Dank dafür. Ich habe die beiden neuen Manschetten jetzt dran. Die größere ging auch mit WD40 schwer drüber.
    Meine Frage: Wird die Manschette komplett drüber gezogen? Sprich das der Ring unten rumschlackert oder das er noch am Schalthebel festsitzt?

    1. Hi Oliver,
      ich ziehe ihn immer soweit runter wie möglich. Die Manschette sollte jedenfalls nicht aussehen wie ein Schaltsack oder eine Pyramide sondern schön Spannungsfrei sein.

  3. Hallo,

    ich habe vor ca. 2 Jahren beide Manschetten getauscht und das Öl abgesaugt und Getriebeöl eingefüllt. Seit einiger Zeit habe ich je nach Motordrehzahl ein nerviges Vibrationsgeräusch. Zunächst hatte ich das Radio in Verdacht, stellte dann aber fest das das Geräusch verschwindet wenn ich den Schalthebel nach unten drücke. Hast du eine Idee was das sein könnte und wie ich das abstellen kann?

    1. Hi Ralf,
      Ich würde Mal die Schrauben, vor allem an der kleinen Schaltmanschette, prüfen.

      LG
      Ben

  4. Hallo, bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen. Hab gleich nach geschaut und eine gerissene kleine Manschette entdeckt. Es war kaum noch Öl drin! Habe das Set von IL bestellt und mit Getriebeöl aufefüllt. Ich hoffe, dass jetzt alles wieder dicht ist.
    Ganz herzlichen Dank für diesen Beitrag!!!
    VG Franz

  5. Hi,
    danke für die Anleitung. Hilft wie immer immens. Wie sieht das denn bei 6-Gang Getrieben aus? Ist da das Öl-Reservoir für die Schmierung dieses Gestänges separat? Sieht bei mir nämlich ziemlich trocken aus…
    Merci vorab
    Mo

  6. Moin, ich hab die Manschette bei meinem na getauscht, seitdem gehen alle gänge gut rein, aber der Rückwärtsgang geht nichtmehr (mit extremen Kraftaufwand) raus, woran könnte das denn liegen? 😶 Liebe Grüße

    1. Hi Johannes,

      sehr merkwürdig! Ich würde an deiner Stelle den Hebel samt beider Manschetten nochmal runternehmen und nachsehen ob du alles richtig reingesteckt hast. Hast du auch gecheckt ob genug ÖL im Schaltgestänge ist? Wenn nicht einfach ein bisschen auffüllen. LG Ben

  7. Hallo Ben,

    Vielen Danke für deine schnelle Antwort und ein großes Lob für die super Seite im Allgemeinen!

    Dann werde ich einfach übriges Motoröl verwenden.

    Viele Grüße aus Augsburg,
    Philipp

  8. Hallo,

    ich habe gelesen, dass manche Leute einfach normales 10W40 Motoröl in die Öffnung bei der Schaltmanschette schütten. Ist das wirklich in Ordnung oder sollte man sich lieber Getriebeöl besorgen?

    Viele Grüße,
    Philipp

    1. Hi Phillip,

      Mazda sagt Getriebeöl, ich und viele andere sagen „irgendwas das schmiert“. Das Öl kommt nicht mit dem eigentlichen Getriebeöl in Kontakt sondern schmiert lediglich die Schaltstangen in den Führungen.

      LG Ben

  9. Hallo zusammen,

    Erstmal danke für den super Artikel!

    Ist es wirklich OK, einfach normales 10w40 Motoröl zu verwenden? Oder sollte ich mir lieber Getriebeöl zulegen?

    Viele Grüße,
    Philipp

  10. Hallo,

    tausche gerade beide Manschetten aus…
    Der weisse Ringe auf der Kugel am Schalthebel hat auf der Oberseite eine Art Federring – dieser ist bei mir in jedoch 3 gleich große Teile geteilt und sehr flach! Ist das normal??

    Nach Bruch sieht das nicht aus, sind zu gerade und eben exakt so, dass es 3 gleich große Teile sind.

    Die Funktion dahiner hab ich noch nicht geschnallt. Nen reiner Federring würde eher Sinn machen, denn dieser würde doch dann von der kleinen Manschette auf die Kugel wirken und damit wäre der Schalthebel sauber fixiert.

    Danke im vorraus….

    Gruß
    Stefan

  11. Hallo Ben,

    vielen Dank für die Anleitung.
    Bei meinem 98er NB waren auch beide Manschetten kaputt.
    Habe die beide durch die IL Teile ersetzt. Leider zweimal Porto, weil ich den Riss in der kleinen erst nach Demontage der grossen gesehen habe. Lieber gleich beide zusammen kaufen.

    Öl habe ich abgepumpt. Waren nur noch ca. 17 ml.
    Habe dann mit Motoröl aufgefüllt, 10W40
    Ich hoffe das ist ok. Es passten bis etwas stehen blieb locker 30 ml rein.

    Jetzt ist alles viel leiser und softer beim Schalten.
    Danke!!!

    LG
    Chrisch

  12. Vielen Dank für die tolle Website. Steige gerade erst ins Schrauben an einem kürzlich erworbenen Nb ein und habe schon viele wertvolle Info hier gefunden

  13. Hi Ben

    diese habe ich auch eben gewechselt, obere und untere. Meine sah genau so aus wie deine im Bild. völlig ausgelutscht und gerissen. das Öl war schwarz und roch komisch… alles abgesaugt und ca. 0.9 dl Getriebe Öl eingefüllt

  14. Hast du garkeine Dämmmatte über der Schaltmanschette? Bei mir war eine Dämmmatte draufgelegt und ein „Dämmstreifen“ (?) dort herumgewickelt. Bei I.L. habe ich beide Teile auch gefunden, sollte ich die auch ersetzen?

  15. Noch ein kleiner Nachtrag:
    Dieser Stift ist auf dem 10. Foto deiner Anleitung zu sehen.
    Beim Schalten schwappt auch immer Öl durch die nun offenen Bohrung…

  16. Hallo Ben,

    ich bin gerade auch dabei meine Schaltmanschette zu tauschen. Stehe vor einem kleinen Problem. Beim Ausbau ist mir aufgefallen, dass bei meinem MX5 der Stift (sichert den Schalthebel gegen axiales verdrehen) der im Ölreservoir des Schalthebels verbaut ist, fehlt.
    Ich nehme an das Teil ist geschraubt und hat sich durch Vibration gelöst und ist verlorengegangen. Ich war schon bei mehreren Händlern, aber keiner konnte mir dieses Teil besorgen, weil es auf keiner der Explosionszeichnungen auftaucht.
    Kennst du zufällig die Teilenummer bzw. korrekte Bezeichnung von dem Teil?
    MFG
    Alex

  17. Hi Alfred,

    oberhalb der Kugel auf der Schaltstange befindet sich Plastikring mit einem Metallbeschlag. Dieser ist mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit okay und kann einfach draufgelassen werden. Ebenso das untere Plastikteil.

    Beim Öl ist die füllhöhe nicht so kritisch, ich fülls immer soweit an das die sichtbare Mechanik im Loch gerade noch mit Öl bedeckt ist.

    Lg

    Ben

  18. Hallo Ben, tausche meine Schaltmanschette auch aus. Habe dazu auf Youtube einige Videos gefunden. Nun meine Fragen:
    1. In der Öffnung, in der der Schalthebel steckt scheint auch ein Plastikring zu sein der getauscht wurde. Ebenso hat der einen Plastikteil an der Kugel am unteren Ende des Schalthebels getauscht. (länglicher Teil)
    2. Wie viel Öl kommt in die Öffnung in der der Schalthebel steckt? Wie hoch soll/muss dort das Öl stehen?
    l.g.
    Alfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.