Die kleine MX-5 Nockenwellenkunde

Beim Facelift im Jahr 1994 verlor der 1.6 Liter Motor aus Umwelt- und Marktpositionierungsgründen etwa 25PS. Grund waren geänderte Nockenwellen und minimal kürzere Kolben. Da sich die Nockenwellen relativ einfach (zum Beispiel im Zuge eines Zahnriemen Tauschs) umbauen lassen, handelt es sich dabei mittlerweile um gefragte Güter. Im März 2020 werden Sets aus den 115PS Einlass und Auslassnockenwellen für 150-200€ … Read More

Das Steuergerät (Rev.:B64E)

Im Beifahrerfußraum versteckt, verrichtet das Steuergerät des MX-5 meist brav seinen Dienst. Zeit einen Blick ins Gehirn des Roadsters zu werfen !

Der Luftmengenmesser unter der Lupe

Auch wenn er schon beim erscheinen des NA nicht mehr zur neuesten Technik gehörte verricht er in Zehn- wenn nicht hunderttausenden Roadstern brav seinen Dienst: der Luftmengenmesser. In diesem Beitrag wollen wir herausfinden wie er genau funktioniert 😉

Viagra für den Roadster: Streben für mehr Verwindungsfestigkeit

Auch wenn der MX-5 ein recht solider, verwindungsfester Vertreter der oben-ohne Fraktion ist besteht durchaus die Möglichkeit an gewissen Punkten die die Karosserie zu versteifen. Teilweise bestehen Unterschiede in den Karosserie-Versteifenden Maßnahmen zwischen den früheren und späteren NA Baureihen, was es damit auf sich hat in diesem Artikel..

Über den MX-5 Motor & Tuning

Die Motorcharakteristik des MX-5 wurde von einem Redakteur der Autobild sehr gut in Worte gefasst: „…der Mazda war weit mehr Sportwagen als der Alfa: auf dem Papier 16 PS schwächer, aber trotzdem schneller. Ich musste nur „Kurve“ denken, und der Roadster nahm sie. Sein 1,6er zeigte ganz oben, jenseits der 5000, ein Drehzahl-Penthouse, eine Partyzone, in der’s richtig abging. Dieses … Read More