MX-5 und Ethanol E85 – Selbstversuch

Da sich in Deutschland ja E10 immer größert Beliebtheit erfreut ( 😉 ) hier mal ein kleiner Beitrag zum Thema E85!

Da ich in meiner Nähe eine der ca 11 Tankstellen in Österreich ausfindig machen konnte die diesen Treibstoff anbieten, hab ich mich vorab genau über Bioethanol informiert und im Sommer 2012 beschlossen den Selbstversuch zu starten

Mehr dazu in in diesem Beitrag…

 

Erstmal ein paar Grundinformationen zu diesem Treibstoff

Was ist E85?

– E85 ist ein DIN genormter Treibstoff der zu 85% aus Ethanol, also vergällten Alkohol und zu 15% aus handelsüblichen Super Benzin bestelt. Hierbei gibt es saisonale Schwankungen, im Winter befindet sich meistens 25% Super in der Mischung um Startschwierigkeiten zu verhindern.

 

Wieviel kostet E85?

– Der „Bio-Sprudel“ kostet momentan um die 1,25€, leider um ganze 10Cent mehr als noch vor wenigen Monaten

 

Hab ich weniger Leistung/mehr Verbrauch wenn ich E85 tanke?

– Jein, es kommt immer auf den jeweiligen Motortyp an. Pures Ethanol enthält etwa 2/3 der Energie von Benzin aber dafür über 120Oktan, wenn die Motorenelektronik einen großen Spielraum hat kann sie die Zündung auf „sehr Früh“ stellen ohne das Klopfen auftritt dadurch kann der Sprit effizienter verbrannt werden. Meistens tritt ein Mehrverbrauch von 10-15% auf in der Praxis. Die Leistung wird meistens nicht beeinflusst da der Motor einfach mehr einspritzt, Turbo-Motoren profitieren aber teilweise sehr von der höheren Oktanzahl – besonders nach einer Kennfeld Optimierung.

 

Muss ich Umbauten vornehmen um meinen Benziner mit E85 zu betreiben?

– Wenn man längerfristig mit purem Ethanol fahren will sollte man darüber nachdenken größere Einspritzdüsen zu verbauen da von Ethanol in gewissen Lastzuständen bis zu 25% mehr eingespritzt werden muss. Ohne Umbau verkraften die meisten Benziner etwa 40-60% E85 Beimischung zum normalen Benzin, überschreitet man dieses Mischverhältnis kann es zum mageren* Motorlauf kommen (zu wenig Sprit zuviel Luft) und die Motorlampe leuchtet auf oder der Motor ruckelt und nimmt das Gas im kalten Zustand schlecht an – Motorschäden wegen E85 sind aber keine bekannt, die Probleme verschwinden wenn das Mischverhältnis wieder passt.

Manche Motorsteuerungen aus dem VAG Konzern bzw. BMW sind auch „lernfähig“ d.h. sie brauchen etwas Zeit ehe sie sich an den neuen Treibstoff angepasst haben.

Spezifisch für den MX-5 NA und NB bietet es sich an bei Modellen mit 1.6L Motor einfach die Düsen vom 1.8er zu nehmen welche sich nach Plug&Play Prinzip einbauen lassen.

 

Greift E85 meine Leitungen aus Gummi oder Alu an?

Es gibt keine fundierten nachweise das E85 in absehbaren Zeitspannen Gummiteile angreift, Berichte über 1 Jahre in E85 gelagerte Gummiteile sagen das keine Veränderung feststellbar ist. Anders sieht die Lage bei Aluminium aus, Ethanol reagiert mit Aluminium und es entsteht eine dünne Oxid-Schicht – sobald sich diese Schicht aber gebildet hat fungiert sie als Schutzschicht und verhindert weiteres Oxidieren also sind Zylinderköpfe aus Aluminium kein Problem beim Ethanolbetrieb. Wie das ganze allerdings auf Dauer mit Rumpfmotoren und Zylinderlaufbahnen aus Alu aussieht weiß leider keiner so genau.

 

Erfahrungen

filter

 

Meine persönlichen Erfahrungen im Ethanolbetrieb besagen dass ein 1.6er MX-5 problemlos mit mindestens 50% E85 betrieben werden kann, ab etwa 70% kommt es im Kaltlauf zu kleinen Aussetzern und bei 80% beginnt er beim Kaltstart abzusterben bis er nach etwa 3 Versuchen läuft.

Beim Verbrauch konnte ich keinen signifikaten Unterschied feststellen, etwa 6,5 Liter bei gemütlicher Fahrweise über Landstraßen.
Den Spritfilter habe ich nach etwa 5.000KM Ethanolbetrieb ausgetauscht und geöffnet. Ich konnte keine Verunreinigungen feststellen. Oft wird befürchtet dass Ethanol „Dreck“ aus dem Tank löst und so den Filter verlegt.

Wer längerfristig mit purem E85 fahren will sollte sich überlegen einfach die Einspritzdüsen vom 1.8 Motor zu verbauen. Durch den erhöhten Durchfluss sollte das Gemisch perfekt passen. Alternativ kann auch ein Widerstand beim Temperatursensor hinten am Motorblock eingesetzt werden der dem Motorsteuergerät vortäuscht er wäre noch kälter als er ist – wird wird ebenfalls die Einspritzmenge erhöht.

 

*Magerer Motorenlauf ist mit Ethanol übrigens nicht so schädlich wie bei Benzinbetrieb, Ethanol besitzt eine starke Verdampfungsenthalpie die den Brennraum etwas kühlt bei der Einspritzung. Sozusagen Fishermens-Friend für den Motor 😉

Zusammenfassung:

Verbrauch:  ca. +0,5Liter

Maximale stabile Zumischung: etwa 60%

Probleme bei Überschreitung der Zumischung: 75-90% je nach Außentemperatur mehrere Startversuche notwendig, schlechter Kaltlauf, schlechte Gasannahme, wird besser wenn Motor auf Betriebstemperatur

Leistung: Subjektiv keine Veränderung spürbar, evtl. Performanceplus bei Zündungsverstellung in Richtung Früh

Technische Verträglichkeit: Motorblock aus Grauguss / Zylinderkopf aus Alu, daher unbedenklich – Ethanol reagiert zwar mit Alu, diese Reaktion stoppt aber sobald sich eine Oxid Schicht gebildet hat. Keine Veränderung bei Gummischläuchen feststellbar aber evtl. langfristig schnellere Alterung dieser

Fördermenge: Bei Vollast muss etwa 20-30% mehr Sprit durch die Einspritzdüsen wenn man von reinem E85 ausgeht

(Visited 1.050 times, 1 visits today)

2 Comments on “MX-5 und Ethanol E85 – Selbstversuch”

  1. Moin und vielen Dank für den Selbstversuch und den super Beitrag,

    klingt erstmal ganz gut, ich werde es bei Gelegenheit auch mal versuchen. Der MX befindet sich aber im Moment im Winterschlaf 😉

    Grüße aus Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.