Die üblichen Mängel

Die üblichen verdächtigen beim Mazda MX-5 NA …

Der MX-5 NA gilt als eines der solidesten Autos der 90er, trotzdem findet sich nach über 23 Jahren bei den Ältesten Modellen der ein oder andere Mangel über die man sich vor dem Kauf des Youngtimers Gedanken machen sollte.

Dieser Beitrag behandelt MX-5 typische Probleme. Dinge wie verschlissene Bremsen, lüftende Auspuffanlagen und Reparaturstau sollten wie bei jedem anderen Gebrauchtwagen auch gecheckt werden.
Die komplette Kaufberatung für den NA findet ihr HIER.

 Der kleine MX-5 Gebrauchtwagenknigge:

MX-5 Kurbelwelle Typ: NA -91, Risikokurbelwelle bzw. Sportriemenscheibe

– Bei den Baujahren 1989-1992 gibts die „Risikokurbelwelle“ im Grunde müssen Autos mit dieser Kurbelwelle nicht gemieden werden, es sollte nur beobachtet werden ob die Riemenscheibe „Eiert“ oder der Motor unrund läuft. Falls dies der Fall ist wurde vermutlich einmal unsachgemäß der Zahnriemen gewechselt und ein Motorschaden droht falls die Nut der Riemenscheibe ausgeschlagen ist. Die „Risko“ Scheibe ist zu erkennen an ihren 4 Schlitzen wie im Bild oben zu sehen. Oft wird wegen dieser Riemenscheibe Panik gemacht, diese halte ich aber für reichlich übertrieben da bei fachgerechter Behandlung auch diese Scheibe ewig hält in Deutschland knacken gerade die ersten NA’s samt Risikowelle die 430.000km Marke 😉

keinrostmx5

Rost ist im großen und ganzen bei der NA Baureihe kein Thema, wären da nicht die Schweller. Besonders vorne unter den Türen sollte Acht gegeben werden, sollte man hier Rost erkennen oder Spuren von Rost die aus den Spalten austreten sollte man sich auf einen Aufenthalt beim Spengler einstellen. Es gibt aber Reparaturbleche im Internet für diesen Bereich also sollte die Reparatur Finanzierbar(300-600€) sein – auf jeden Fall ein gutes Argument für einen Preisnachlass.

SONY DSC

Ölverlust ist beim MX-5 eigentlich kein Thema, trotzdem „schwitzen“ die Roadster gerne mal. Meistens sind Ölspuren sichtbar die vom Getriebe zu kommen scheinen, in Wirklichkeit kommt das ÖL aber vom Drehwinkelgeber der hinter der linken Nockenwelle am Motor sitzt (1.9 Motor = rechts) und dessen Dichtung sich im Laufe der Jahre zu Hartplastik verwandelt hat. Es handelt sich hier um ein 4€ Ersatzteil das relativ einfach in Eigenregie gewechselt werden kann.

Mazda MX-5 Verdeck

– Wie bei allen Cabrios sollte nicht auf das Verdeck vergessen werden, oft sind diese Steinalt und verschlissen. Sollten Sie ein undichtes Verdeck vorfinden haben Sie ein sehr gutes Argument den Preis zu drücken ein Professioneller Wechsel kostet zwischen 800-1000€ oder 400€ und jede menge Nerven sowie Zeit in Eigenregie. Eine Fahrt durch die Waschanlage oder ein Test mit der Waschlanze führt ein undichtes Verdeck schnell ans Licht…

Typische Probleme: Verdeck undicht, Riss in der Heckscheibe, Spröde Dichtungen,undichte oder verstopfte Regenrinne(Nässe im Bereich der Hutablage), Kaputter Zip

 Weitere Typische Kleinigkeiten:

bremssattel

 

– Feste Bremssättel hinten: Oft wird der Wagen mit angezogener Handbremse überwintert was in festrosten der Bremssättel resultiert, Ersatz aus dem Zubehör kostet etwa 90€ pro Stück – Dein Einbau sollte man Fachleuten überlassen wenn man keine Erfahrung mit Bremsen und dessen Entlüftung hat

kupplungsnehmer

Undichter Kupplungsnehmerzylinder: Schwitzt oder kann den Druck nicht über lange Zeit halten, Ersatzteil kostet bei IL ca 25€, der Einbau ist recht unspektakulär

SONY DSC– Angebrochene Mittelarmatur unter oder über dem Radio: Passiert früher oder später bei allen MX-5ern, Ersatz kostet um die 100€ bei IL – gebraucht sehr schwer zu bekommen, der Einbau ist Ebenfalls in 20Minuten in Eigenregie erledigt

 
zuendkabelUnruhig laufender Motor, Fehlzündungen: Vermutlich wurden die Zündkabel noch nie getauscht, es fahren heute noch Wägen mit den Originalkabeln durch die Gegend obwohl diese spätestens nach 50.000km zumindest kontrolliert werden sollten. Anm.: Die Zündkabel sind beim MX-5 allgemein ein wunder Punkt da diese ständig auf dem heissen Motor liegen, wenn diese zu lange defekt benutzt werden kann die Zündspule(Überlastung) oder der Kat(unverbrannter Sprit) in Mitleidenschaft gezogen werden

13 Comments on “Die üblichen Mängel”

  1. Hallo ich besitze seit drei Monaten einen MX-5 Baujahr 94 Mit dem 1. 8 Motor.
    Seit einer Woche kommt ab und zu ein nageln. ich habe die Vermutung vielleicht Hydrostössel. Desweiteren ist mir heute aufgefallen das eine Flüssigkeit unten ausläuft am hinteren Teil des Autos. Hättet ihr pauschal einen Tipp was es sein könnte? Kumpel meinte eventuell Simmering oder Differential

    Gruß tugay

    1. Hallo,

      Nageln oder Klackern sind meistens die Hydrostössel, am besten mal eine Motorspülung machen (Liqui Moly Motorclean) und das Öl auf ein gutes 10w40 oder 10w60 wechseln.

      Wenn das Öl am Getriebe ausläuft liegt das meistens nur an einer defekten Drehwinkelgeberdichtung, das ÖL läuft dann über die Rückseite des Motors und übers Getriebe

      Gruß Ben

  2. Servus!
    Danke für die rasche Antwort! So ich hab mal nachgeschaut. Is ein bisschen blöd weil mein mx5 zurzeit bei den Schwiegereltern steht und ich eine Stunde hinfahre.
    Ich hab nen Funken, wenn ich die Benzinpumpe überbrücke läuft sie, ich hab jetzt den Verdacht das der Benzinfilter verstopft ist! Weil beim Startversuch mit überbrückter Benzinpumpe hat zumindest mal gestottert! Was sagst du dazu? Weiß nicht wie alt der Filter ist abet sicher alt!

  3. Hallo Ben!

    Zu allererst sage ich danke für den genialen Blog! Ich verfolge ihn schon seit Jahren!
    Ich bin großer Mx5 Fan und habe jetzt endlich selbst einen 1.6 NA Bj 1992!
    Der Vorbesitzer ließ ihn 1 Jahr lang stehen. Jetzt habe ich ihn und bin schon ein wenig damit rumgefahren! Leider hat er sich heute auf der Autbahn einfach verabschiedet. Also er ist abgestorben und springt nicht mehr an. Hast du da einen Verdacht? Ich vermute die Zündspule.
    Danke schon mal! 😊

    1. Hi Markus,

      also wenn er so spontan und ohne Vorwarnung gestorben ist könnte der Zahnriemen gerissen sein, ist aber beim MX5 nicht besonders tragisch. Neuer drauf und er läuft wieder 😉

      Gruß, Ben

  4. Guten Tag,
    Ich finde Ihr Forum sehr bereichernd und wollte Ihnen daher mal ein bestimmtes Problem mit meinem Mx5 schildern, vielleicht haben Sie ja ein tip für mich.
    Nun zu meinem Problem:
    Mein mx5 hat ein Saisonkennzeichen und ist seid dem 04.2018 wieder auf der Straße. Leider musste ich feststellen, dass etwas mit der Gasannahme nicht stimmt. Wenn ich Gas gebe beschleunigt das Auto nur sehr ungleichmäßig und teilweise gar nicht mehr, auch nicht wenn ich das Gaspedal stärker betätige. Der Leerlauf ist teilweise sehr untertourig und der Motor wirkt dann etwas unruhig. Nach kurzer Zeit gibt der Motor sich dann einen Ruck, erhöt die Drehzahl, regelt wieder herunter und läuft dann sehr ruhig.
    Der Wagen hat im letzten Jahr neuen Tüf bekommen und ist ansonsten auch in einem guten Zustand, leichter Ölverlust ist wie üblich bei diesem Modelö zu bemängeln.
    Ich groben Verdacht habe ich die Zündkabel, kann es aber nicht mit Sicherheit sagen.
    Vielleicht ist Ihnen mein Problem ja bekannt und sie haben einen Tip für mich. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Moritz Lund

    1. Hallo Moritz,

      der Hauptverdächtigen sind in diesem Fall sicher die Zündkabel. Andere Ansatzpunkte wären auch noch der Drehwinkelgeber (ist der wirklich fest? Stimmt die Zündeinstellung?) Ist der Zusatzluftschieber leichtgängig? (wenn nicht könnte er kalt zu wenig Luft bekommen oder warm zuviel, was aber vom Leerlaufregelventil zum Teil ausgeglichen werden könnte).
      Hast du schon mal die Grundeinstellung der Leerlaufdrehzahl vorgekommen? (GND+TEN überbrücken und mit Schraubendreher an der Drosselklappe die „CO“-Schraube drehen bis je nach Geschmack zw. 850 und 1000rpm anliegen)

      LG Ben

  5. Hallo mein mazda – mx5 läuft nicht zündspule abgebrannt neu rein wärend der fahrt ging er aus adac sagte steuergeräte habe es dann gewechselt immer noch nichts nun heistes drehwinkelgeber andere sagen nockenwellensensor mh vielleicht kann du mir vielleicht helfen
    so und jetzt mal zu deiner seite da kann man nur sagen danke für all die arbeit die du hier gemacht hast

    1. Hallo Harry,

      läuft er dann nun garnichtmehr oder geht er Sporadisch (wenn Kalt oder warm z.b.)?

      Ben

  6. bei mir wurde der Zahnriemen gewechselt und der Kurbelwellensimmerring Stirnseitig gleich mit gemacht.Zwei tage später merkte ich wieder Öl verlust und musste feststellen das Öl am Kurbelwellensimmerring raus lief. Ich wieder zur Werkstatt und die haben mir den Simmerring erneut gewechselt leider mit dem selben Ergebnis wie vorher.Das Öl lief wieder an der selben Stelle raus.Jetzt sagte man mir das die Ölpumpe eventuell kaputt sei und die Ölwanne raus muss was natürlich wieder mit hohen Kosten verbunden sei.Was ist wenn die Nut von der Riemenscheibe wirklich ausgeschlagen ist und daran liegen sollte was für Kosten kommen da auf mich zu??

  7. Hallo,

    tolle Seite erstmal. Ich verliere leider haufen Öl und dachte auch erst dass es jetzt richtig teuer wird, aber durch deinen super Tipp bin ich darauf gekommen dass es bei mir auch nur an dem Drehzahlgeber liegt. Ich habe mir auch gleich die Dichtung neu gekauft, allerdings stehe ich nun vor meinem Mx und weiß nicht genau wie ich vorgehen soll.
    Da hinten ist ja doch alles sehr eng und man sieht auch nicht wirklich wo genau die Dichtung hin soll. Kannst du vielleicht mir, und den anderen Leser einen Tipp geben, wie man diese Dichtung am besten wechselst?

    LG Michael

    1. Hallo Michael!

      zufälligerweise bin ich derzeit dabei einen Artikel über genau diesen Sensor und den Tausch wieder Dichtung zu schreiben.
      Schau doch die nächsten Tage wieder vorbei, dann findet du einige Infos und Bilder zu dem Thema

      Schönen Gruß,

      Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.