8 Checker-Fakten zum MX-5

Ein bisschen Checkerwissen zum besten Roadster der Welt gefällig? Mit diesen 8 Fakten bist du beim nächsten Benzingesproch ganz vorne dabei 🙂

1. Die Türöffner des MX-5 wurden bedingt durch die Zusammenarbeit von Mazda und Ford auch im Aston Martin DB7 verwendet. (Ford war damals wiederrum Hauptanteilseigner bei Aston Martin)

astonmartin_DB7_doorhandles_tuergriff_mx5

2. Der Name MX-5 stammt vom MX-05 Konzeptauto und bedeutet soviel wie „Mazda eXperimental 5“, für die Markteinführung wurde auf die 0 verzichtet damit das ganze leichter auszusprechen ist.

mx5_prototypen

3. Die Kurbelwellen in den Motoren der ersten beiden MX-5 Generationen sind geschmiedet, was für ein Auto mit 116PS eine recht ungewöhnliche Maßnahme ist. Die Tuner freuts: Über 300PS sind mit der originalen Welle möglich (Pleuel und Kolben müssen bei solchen Leistungen aber gegen ebenfalls geschmiedete Exemplare getauscht werden.)

kurbelle_vergleich

4. Die originalen 14″ Felgen, gerne „Daisys“ [engl. Gänseblümchen] genannt wurden vom bekannten japanischen Felgenhersteller Enkei produziert und bestehen aus einer Alu-/Magnesium Legierung

plastidip1

5. Der Motor stammt in seinen Grundzügen aus dem Mazda 323 BF(MR) von 1985 Turbo und wurde nur recht simpel für ein Längs-Einbau und den Betrieb als Sauger modifiziert (leichtere Kolben/Pleuel). Es sind bei den ersten Modellen sogar noch Blindstopfen für die Rücklaufleitung die Ölleitung des Turbos vorhanden.

6. Mit geöffneten Klapplichtern verbraucht der Mx-5 bis zu 0.3 Liter mehr auf 100Kilometer, allerdings wurde bei Messungen festgestellt das gleichzeitig durch den Luftstrom die Ansaugtemperatur bis zu 40Grad kühler wird. (unter der Haube herrschen bei langsamer Fahrt je nach Bereich im Sommer Temperaturen von 50 bis über 100Grad)

mx5_klapplichter

7. Die Sicherungen im Fußraum sind alle auf einer Ebene, außer die fürs Innenraum-licht – welche durch ihre Erhabenheit auch im dunklen „erfühlt“ werden kann 😉

8. Michael Schuhmacher hatte in den 90ern einen roten MX-5 NA, weil er aber zu dieser Zeit bei der Scuderia Ferrari unter Vertrag stand war er auf seine Mutter angemeldet.

Hockenheimring_Michael_Schumacher

3 Comments on “8 Checker-Fakten zum MX-5”

  1. Hallo Ben,

    eine kleine Verbesserung zu Deinen Ausführungen kann ich mir leider nicht verkneifen 🙂

    Der Motor des MX5 stammt nicht aus dem 323 BG Turbo sondern aus dem Mazda 323 BF2 (BFMR) aus 1985! dieser Motor ist identisch mit dem des 1,6 Liter MX5 Motors natürlich mit Ausnahme der geänderten Kolben und pleuel!
    Auf Grund dieser Herkunft hat der Motor des MX5 auch Kolbenbodenkühlung mittels Ölspritzdüsen die, wie die geschmiedete Kurbelwelle eher selten in dieser Leistungsklasse zu finden sind 🙂

    Der 1,8 Lieter Motor ist die Adaption der DOHC 16 V Variante, welcher im Mazda 323 BG 1,8 GT und später in den 4WD Versionen des 323 BG GTX (TX) und GT/R in Deutschland verkauft wurde!

    Grüße, Thomas

    1. Hallo Thomas, danke für die Infos! Hab den Artikel soeben aktualisiert.
      Hab sogar schonmal einen dieser seltenen BF Turbos genauer angesehen, heutzutage würde man solche Autos als „Sleeper“ bezeichnen – eine richtige Geheimwaffe mit unscheinbarem äußeren. Schade das es so wenige davon gibt.

      lg

      Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.